Die Schau ist eröffnet.

Die Ausstellungseröffnung war ein Erfolg – das kann man ohne jeden Zweifel sagen. Die harte Arbeit der Studenten der Ostkreuzschule die letzten Wochen hat Früchte getragen.

No slides are available.
Die schau. 2011. zeigt die Abschlussarbeiten von den 19 Studenten der Klassen von Ute Mahler und Thomas Sandberg. Die Ausstellung haben die Studenten selbstständig konzipiert, finanziert und umgesetzt. Das Ergebnis sind mehrere aneinander gegliederte Räume mit jeweils individuellen Gestaltungselementen. Ob die Abzüge mit Magneten an die Wand gepinnt sind oder durch ein Passepartout im Rahmen die verdiente Aufmerksamkeit erhalten, entscheiden Thema der Arbeit und letztendlich jede/r Fotograf/in für sich.

edit hat einige Stimmen aus beiden Klassen aufgeschnappt und wollte wissen, was man aus drei Jahren Ostkreuzschule mitnimmt. Die Antworten sind sich so ähnlich wie sie sich unterscheiden. Einig sind sich alle, dass sie viel mitnehmen. Für die eine ist es die Art, auf Menschen zuzugehen, sie richtig zu porträtieren, eine Beziehung zu ihnen aufzubauen, offen zu sein. Für den anderen war der Unterricht vor allem wichtig, weil er nun weiß, welche seiner Bilder die guten sind, weil er gelernt hat, mit Bildern Geschichten zu erzählen, eine Auswahl zu treffen.

Diese Vielfältigkeit kommt ebenfalls in den Arbeiten zum Ausdruck, ein Besuch in der Spandauer Str. 2 ist definitiv lohnenswert!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Interviews abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.