arbeit — work

 

Chris Killip

© Chris Killip

Bis zum 15.4.2012 gibt es noch zum Thema »arbeit« eine Retrospektive von dem englischen Dokumentarfotografen Chris Killip im Essener Museum Folkwang zu sehen. Die Bilder zeigen Langzeitbeobachtungen über Menschen in ihren sozialen Räumen. Killip fotografierte vornehmlich im Norden Englands die Zeichen der wirtschaftlichen und damit einhergehenden sozialen Umbrüche von Ende der 1960er Jahre an bis ins neue Jahrtausend hinein. Ob in Motiven zum Untergang der Kohlebranche oder einfachen Alltagsszenen, die Verbundenheit Chris Killips zu diesem Flecken Erde und Ihren Bewohnern wird jedes mal erneut spürbar.

– Zur Ausstellung erscheint ein 136 Seiten starker Ausstellungsband im Steidl Verlag.
Interview mit Ute Eskildsen, der Leiterin der Fotografischen Sammlung im Museum Folkwang und Chris Killip
– Chris Killip Homepage

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausstellungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*