5. Europäischer Monat der Fotografie

Ende der Woche ist es soweit. In Berlin steht für einen Monat die Fotografie im Mittelpunkt. Über 200 Veranstaltungen rund um das Thema Fotografie werden im Zeitraum vom 19. Oktober bis zum 25. November 2012 Interessierten angeboten.

Das Spektrum ist breit gefächert, das C/O Berlin zeigt die Gewinner des Deutsche Börse Photography Prize, am Oranienplatz in Kreuzberg sind die Abschlussarbeiten der Fotografen der Ostkreuzschule für Fotografie anzusehen.

Ostkreuzschule für Fotografie. Abschlussklasse 2012  © Birte Kaufmann: o.T., 2011

Das Haus der Kulturen der Welt beherbergt im Rahmen des Europäischen Monats der Fotografie das Jahresprojekt der Agentur OSTKREUZ. Begleitend zu den Arbeiten von Jörg Brüggemann, Espen Eichhöfer, Sibylle Fendt, Annette Hauschild, Harald Hauswald, Pepa Hristova, Tobias Kruse, Ute Mahler, Werner Mahler, Dawin Meckel, Thomas Meyer, Julian Röder, Frank Schinski, Jordis Antonia Schlösser, Anne Schoenharting, Linn Schröder, Heinrich Völkel und Maurice Weiss, die sich allesamt mit dem Thema “Über Grenzen” beschäftigen, werden ebenfalls kurze Interviews mit den Fotografen zu ihrer Arbeit gezeigt. Diese Interviews entstanden u.a. im Ausbildungsjahr 2011 der Bildredakteure der Ostkreuzschule. Aus diesem Jahrgang heraus entwickelte sich auch dieser Blog.

OSTKREUZ Agentur der Fotografen c/o Haus der Kulturen der Welt © Dawin Meckel: Aus der Serie | From the series Lubicon Cree, 2012

Neben dem Deutsche Börse Photography Prize lohnt sich der Besuch des C/O Berlins ohnehin. Nicht nur, dass es möglicherweise der letzte Monat der Fotografie sein wird, der in den jetzigen Räumen des C/Os stattfinden kann. Wobei man sich bei Bauvorhaben in Berlin ja nicht festlegen will. Dort wird weiterhin die Ausstellung des Folkwang Museums in Essen mit den Arbeiten von Joel Sternfeld gezeigt. editforthemasses berichtete bereits begleitend zur Ausstellung in Essen.  
Nun gibt es also Gelegenheit, diese umfangreiche Retrospektive auch in Berlin zu besichtigen.

C/O Berlin . International Forum for Visual Dialogues  © Joel Sternfeld: A Woman Out Shopping With Her Pet Rabbit, Santa Monica, California, August 1998

Auf der Website des Europäischen Monats der Fotografie finden sich zahlreiche Tipps und Hinweise, die Besuche der Ausstellungen sinnvoll miteinander zu verknüpfen und zwischendurch neue Oasen der Erholung kennenzulernen. Ein Blick auf die Rundgänge lohnt sich genauso wie in die Kategorie Wettbewerbe.

Der Mini-Fotomarathon ist für alle Fotobegeisterten offen und belohnt vor allem Spontanität und Kreativität. In vier Stunden müssen die Teilnehmer eine Serie von sechs Themen fotografisch umsetzen. Nachwuchsfotografen kommen beim Portfolio Review in der Berlinischen Galerie auf ihre Kosten und können sich neue Tipps und Hinweise zur Gestaltung ihrer Mappe sowie zur Herangehensweise an neue Themen abholen und mit etwas Glück sogar noch gewinnen. Der erste Preis ist eine Ausstellung in Pavlov’s Dog.

Ein Blick auf die Website lenkt die Aufmerksamkeit auch auf gänzliche neue Ausstellungsformate wie zum Beispiel FENSTER61.
FENSTER61 nutzt eine Schaufensterfläche als Ausstellungsfläche. Präsentiert werden seit Oktober 2005 Fotografinnen und Fotografen, die sich mehr oder weniger stark mit Berlin auseinandersetzen. FENSTER61 ist keine Galerie und hat keine Öffnungszeiten. Das Fenster ist rund um die Uhr einsehbar und wird die  Nacht über beleuchtet. Auf der Website werden die ausgestellten Fotografien archiviert.

Der Europäische Monat der Fotografie ist in diesem Jahr vielfältig aufgestellt. Sicherlich ist für jeden Geschmack etwas dabei. editforthemasses wird – hier und über Facebook – über persönliche Highlights informieren!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausstellungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*