Blattkritik #28: Aperture Magazine Summer 2013

IMG_3340

Seit mehr als 60 Jahren fördert die Aperture Foundation Fotografie. Diese umfasst jährlich ein Dutzend Veröffentlichungen von Fotobüchern, limitierten Editionen und Magazinen, die Ausrichtung des Portfolio Prize, des PhotoBook Award (zusammen mit Paris Photo) und die Organisation von Ausstellungen, Workshops, Gesprächen und bestimmten Förderprogrammen, welche nicht nur an der New Yorker Basis der Stiftung stattfinden.

Vier Mal im Jahr gibt die Aperture Foundation das hier vorgstellte Magazin heraus.
In dieser Ausgabe unter anderem mit Fotografien von Stephen Gill, Thomas Ruff und Robert Cumming. Und auch wenn das Heft etwas sperrig wirkt, so sind die Themen, Fotografien und Artikel über Fotografie absolut lesenswert.

Einen Überblick zur zeitgenössischen Fotografie gibt auch das umfassende digitale Angebot der Stiftung – nachzulesen auf dem eigenen Blog oder generell unter Aperture.org.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Blattkritik, Magazine abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*