Focus on… Martina Bacigalupo: Gulu Real Art Studio

1DSCF4845

 

In der aktuellen Ausgabe des Electronic Beats Magazine begleitet die regelmäßige Rubrik “Monologues” die Serie “Gulu Real Art Studio” der italienischen Fotografin Martina Bacigalupo. Die gesichtslosen Portraits sind eigentlich ein Zufallsprodukt – Überreste, gefunden im ältesten Fotostudio in Gulu, Uganda.

Das Studio fertigt einzelne analoge Portraits an und stanzt die Köpfe heraus – die billigste Variante vor Ort, sich ein Passfoto anfertigen zu lassen. Was bleibt, ist die Typologie einer Gemeinde, in der man abseits der weißen Aussparung nach Unterschieden in Pose und Kleidung sucht. Das Buch der Serie wird ergänzt durch Interviews der Fotografin mit Besuchern des Studios, in denen die gegenwärtigen sozialen, politischen und ökonomischen Bedingungen in Ostafrika geschildert werden und somit die gesichtslosen Portraits und unsere Vorstellung von ihnen auf einer zusätzlichen Ebene ergänzen.

 

 

Martina Bacigalupo ist Mitglied von Agence Vu und spezialisiert auf Schwarz/Weiß Fotografie. Im Magazin wird ihre Serie von dem Künstler und Art Director Michael Schirner vorgestellt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bücher, Fotos und Projekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*