Schlagwort-Archive: world press photo

Blattkritik #65: NIDO – “LAISSEZ – FAIRE” Piémanson

SONY DSC

Frei nach dem Motto “LAISSEZ – FAIRE” begrüßt uns NIDO (Line Extension der Zeitschrift STERN) in der Mai Ausgabe zum Sommersaisonstart am Piémanson.

Er “ist einer der letzten Strände Frankreichs, auf denen wild gecampt werden darf. Seit mehr als dreißig Jahren wohnen Familien im Sommer dort mehrere Monate ohne große Annehmlichkeiten. Dafür: in aller Freiheit”. Das Ehepaar Viguier ist stets vom 1.Mai bis Ende August dabei. Sie erzählen von behördlichen Bestrebungen den Zugang zum Strand einzuschränken. Jedes Jahr kann also das letzte sein. Ihre Camper stehen auf dem Strand als Fundament für Hütten aus Treibholz. Sie freuen sich, wenn das Meer Ihnen einen Fisch abgibt. Das Meer entscheidet auch wann es steigt.”Mehrmals pro Monat wird der Strand binnen weniger Stunden überschwemmt. Manchmal müssen die Camper ihre Sachen packen”. Am Ende der Saison wird wieder alles abgebaut, man wolle keine Spuren hinterlassen, “aber es gibt eine Art festliche Nostalgie, jede Abreise wird mit einem schönen Essen gefeiert”. “Irgendwann wird uns das Meer von ganz alleine vertreiben, was wir dort erlebt haben wird uns nie jemand nehmen können”.

[…]

Einen Kommentar hinterlassen

Wahrheit, Fälschung, Missverständnis?

Anlass für Diskussion bietet dieses Bild von Paolo Pellegrin © Paolo Pellegrin/Magnum Photos

Paolo Pellegrin hat vor kurzem mit einem Fotos aus seinem Essay “The Crescent” über die Stadt Rochester in den USA die begehrten Preise World Press Photo und Picture of the Year gewonnen. Nun entfachte ein auf Bag News Notes erschienener Artikel eine Diskussion über die Authentizität eines Fotos aus dem Essay. Die Tatsache, dass weitere Bilder dieses Essays auch im Magazin der Wochenzeitung Die Zeit erschienen sind, bringt die Diskussion auch über den Atlantik.

[…]

2 Kommentare